__hörst du das Meer rauschen?*__.
1. 2. 3.
Unterm Strich sind wir alle Opfer,
Spielball und Narren unserer Drüsen.
© Peter Rudl, (*1966), deutscher Aphoristiker
 
 
 
Jederzeit erfährt man es immer wieder, dass die Hormone einen verrückt machen.
 
Ich hab heute unglaublich schlechte Laune, eigentlich nicht herzkrank, aber ich finde, dass ich nach 5 Monaten Singeldasein immerhin etwas Liebe und Zuwendung verdient habe. So viel dazu!
 
Auch alle anderen Menschen um mich herum machen mich wahnsinnig. Alle stressen sich selbst bis zum geht nicht mehr und nerven mich damit oder irgendwelche sinnlosen Chemietests werden geschrieben. Ich bin leicht säuerlich. Minimal. Ich könnte ausrasten.
 
In mir ist ein ganz ganz dicker fester Knoten der bald platzt. Und dann rast ich aus!
 
Aber nicht alles auf der Welt ist schlecht, musste ich erfahren. Es gibt immer wieder Menschen, auf die man sich verlassen kann und die einen nicht bis zum Ende hin nerven und über alles ausfragen.
 
Danke dafür.
12.2.09 20:18
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen